SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Fiche signalétique
 
Degré de documentation
 
Nom

Vogel, Ludwig

 
Variante(s) du nom
Vogel, Georg Ludwig
 
Dates biographiques
* 10.7.1788 Zürich, † 20.8.1879 Zürich
 
Lieu d'origine
Zürich
 
Nationalité(s)
CH
 
Ligne biographique
Maler und Zeichner. Historien- und Genreszenen. Mitbegründer des Lukasbundes
 
Domaines d'activités
Malerei, Zeichnung, Aquarell, Gouache, Radierung, Kupferstich, Federzeichnung
 
Article lexicographique Der Familientradition folgend, erlernte Ludwig Vogel zunächst den Beruf eines Zuckerbäckers. Gleichzeitig Zeichenunterricht bei Heinrich Füssli, Conrad Gessner und Hans Jakob Oeri. 1808 Besuch der Kunstakademie Wien. Er lernte dort Johann Conrad Hottinger, Johann Friedrich Overbeck und Franz Pforr [suite...]

 
 
Bibliographie Bibliographie sélective
Ouvrages de référence
 
 
 
 
Lien direct

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4022961&lng=fr

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
 
 
Etat du travail
28.02.2018
 
Bildnis Frau Elise Vogel-Hotz
Schlacht bei St. Jakob an der Birs
Junger Mann mit Zeichenutensilien an Tisch sitzend, um 1809
Landschaft bei Meiringen mit Haus und überhängenden Felspartien, 1817
Das Verenenbad in Baden, 1820
Apfelschussszene aus Wilhelm Tell, 1829
Tells Apfelschuss, 1829
Wassernot in Brienz, 1846
Die Urner Standeswallfahrt zur Tellskapelle, 1848
Kapuziner im Dorfe, 1850
Der Mäusefänger, 1853
Das gleichnis von den klugen und den törichten Jungfrauen, 1868
Animation anhalten

Œuvres supplémentaires

 
 
 
 
Vogel, Georg Ludwig 1788-07-10 Zürich / ZH / CH 1879-08-20 Zürich / ZH / CH Vogel Male Georg Ludwig Vogel, Ludwig