SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Fiche signalétique
 
Degré de documentation
 
Nom

Stoecklin, Niklaus

 
Variante(s) du nom
Stöcklin, Niklaus
 
Dates biographiques
* 19.4.1896 Basel, † 31.12.1982 Basel
 
Lieu d'origine
Basel, St. Gallen
 
Nationalité(s)
CH
 
Ligne biographique
Maler, Zeichner, Lithograf und Illustrator. Wandbild. Hauptvertreter der Neuen Sachlichkeit und des Magischen Realismus. International bedeutender Plakatgestalter
 
Domaines d'activités
Malerei, Zeichnung, Lithographie, Illustration, Wandbild, Plakat, Glasarbeiten, Briefmarken, Tapisserie
 
Article lexicographique Niklaus Stoecklin wächst als Sohn eines Kaufmanns in Basel auf. Familiäre Prägungen motivieren sein Interesse für Naturwissenschaft und Kunst: Der Grossvater, ein Seidenband-Dessinateur, widmet sich in der Freizeit dem naturwissenschaftlichen Zeichnen; der Vater besitzt eine Käfersammlung; der [suite...]

 
 
Bibliographie Bibliographie sélective
Ouvrages de référence
 
 
 
 
Lien direct

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4001719&lng=fr

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
 
 
Etat du travail
28.02.2018
 
Elektr. Futterkochkessel Cumulus (Plakatentwurf)
Rheingasse, 1917
Selbstbildnis, 1918
Vorstellung, 1921
Die drei Körper, 1927/1932
Mohamm, Friedhof, Sidi Bousaïd, Tunis, 1927
Gliederpuppe, 1930
Zwiebeln, 1939
Kirche von San Giorgio in Carona, 1948
Abend am Silsersee, 1949
Stillleben mit Schnecke, Zündholz und Erdbeere, 1961
Ballon vor dem Fenster, 1975
Animation anhalten

Œuvres supplémentaires

 
 
 
 
Stöcklin, Niklaus 1896-04-19 Basel / BS / CH 1982-12-31 Basel / BS / CH Stoecklin Male Niklaus Stoecklin, Niklaus