SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Fiche signalétique
 
Degré de documentation
 
Nom

Huber, Thomas

 
Dates biographiques
* 14.7.1955 Zürich
 
Lieu d'origine
Basel
 
Nationalité(s)
CH
 
Ligne biographique
Maler. Objektkunst und Installation. Texte zu seinem Werk. Lebt seit 1980 in Deutschland
 
Domaines d'activités
Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Objektkunst, Aquarell, Installation, Kunst am Bau
 
Article lexicographique 1977−78 Kunstgewerbeschule Basel bei Franz Fedier, 1979 Royal College of Art, London, 1980−83 Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschüler bei Fritz Schwegler. 1992−99 Professur an der Hochschule für Bildende [suite...]

 
 
Bibliographie Bibliographie sélective
Ouvrages de référence
 
 
 
Site web
 
 
Lien direct

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4001315&lng=fr

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
Etat du travail
28.02.2018
 
Das Hochzeitfest, 1986
Die Urgeschichte der Bilder, 1987
ein öffentliches Bad für Münster, 1987
Aus dem Bilderlager, 1988
Die Bibliothek, 1988
Das Kreuz der Ehe (Tisch und Bett), 1989
Studio I, 1991
zum Schlaf, 3.2.1992
Zum Schlaf / Joseph, 1993
Eine schreckliche Geschichte, 1997
Glockenläuten II, 2000
Im Vordergrund: "Rauch" (Schild Nr. 7); im Hintergrund: "Science Center" (Schild Nr. 9), 2000
Das Kabinett der Bilder, 2004
Jurten, 2007
Une Trouée à Plainpalais, 2012
Bildhaushub I und II, 2013
Installationsansicht der Ausstellung von Thomas Huber im Aargauer Kunsthaus, 2018
Animation anhalten

Œuvres supplémentaires

 
 
 
 
1955-07-14 Zürich / ZH / CH Huber Male Thomas Huber, Thomas