SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Datenblatt
 
Bearbeitungstiefe
 
Name

Hodler, Ferdinand

 
Lebensdaten
* 14.3.1853 Bern, † 19.5.1918 Genf
 
Bürgerort
Gurzelen (BE)
 
Staatszugehörigkeit
CH
 
Vitazeile
Maler. Landschaft, Porträt, Selbstbildnis, Genrebild, Figuren- und Historienbild sowie monumentale Dekorationen; Plakat- und Banknotenentwürfe
 
Tätigkeitsbereiche
Zeichnung, Malerei, Wandmalerei, Plakat, Banknoten
 
Lexikonartikel
DE | FR
Erstgeborener Sohn des Tischlers Johann Hodler (1829–1860) und der Köchin Margareta Neukomm (1828–1867). Jugendjahre in Bern bis 1859, anschliessend in La Chaux-de-Fonds, Tod des Vaters an Tuberkulose. 1861 Rückkehr der Familie nach Bern, Eheschliessung der Witwe Hodler mit Gottlieb Schüpbach [mehr...]

 
 
Bibliografie Literaturauswahl
Nachschlagewerke
 
 
 
Website
 
 
Verweise
 
 
Archiv
Das Institut arbeitet zur Zeit am «Oeuvrekatalog Ferdinand Hodler. Die Gemälde». Es werden deshalb nicht alle Datenbestände im Netz zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website des Instituts.
 
Direktlink

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4000055&lng=de

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
 
 
Letzte Änderung
23.04.2015
 
Bildnis Luisa Lardet, 1878
Selbstbildnis, 1879
Alpenlandschaft (Das Stockhorn), 1882/83
Der Buchenwald (Le Bois de Châtelaine), 1885, überarbeitet 1890 und um 1894
Das moderne Grütli, 1887–1888
Der Schwingerumzug, 1887
Die Nacht, 1889–1890
Mutter mit Kind in der Küche, 1889
Die goldene Aue, um 1890
Fliederbäumchen, 1892
Wilhelm Tell, 1897
Der Tag, 1899–1900
Rückzug von Marignano, 1899–1900
Genfersee von Chexbres aus, um 1904
Eiger, Mönch und Jungfrau in der Morgensonne, 1908
Bildnis Gertrud Müller, 1911
Das Jungfraumassiv von Mürren aus, 1911
Selbstbildnis, 3.2.1912
Bildnis der kranken Valentine Godé-Darel, 1914
Blick ins Unendliche, 1916
Genfersee mit Mont-Blanc am frühen Morgen (Oktober), 1917
Animation anhalten

weitere Werke