SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Fiche signalétique
 
Degré de documentation
 
Nom

Oehlen, Albert

 
Dates biographiques
* 17.9.1954 Krefeld
 
Ligne biographique
Deutscher Maler. Computerkunst, Collage, Objektkunst, Installation, Musik. Lebt in Gais und La Palma
 
Domaines d'activités
Malerei, Objektkunst, Computerkunst, Fotografie, Musik, Installation, Collage
 
Article lexicographique
DE | EN
Im Jahr 2000 zieht Albert Oehlen in die Schweiz, wo er sich mit seiner Familie zuerst in Kornberg bei Altstätten, später im appenzellischen Gais niederlässt. 2006 bezieht er ein neu erbautes Atelierhaus in Bühler (AR). Bekannt geworden ist Albert Oehlen in den 1980er-Jahren im Umfeld der [suite...]

 
 
Bibliographie Bibliographie sélective
 
 
 
 
Lien direct

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=12837528&lng=fr

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
Etat du travail
28.02.2018
 
Ohne Titel, 1988
Ohne Titel, 1989
Ohne Titel, 1992
Ohne Titel, 1994
Akkordeon, 1997
Son of Dogshit, 1997
More Fire and Ice, 2001
gestohlenes Zeug, 2005
Hey, 2007
FM 4, 2008
Animation anhalten

Œuvres supplémentaires

 
 
 
 
1954-09-17 Krefeld / D Oehlen Male Albert Oehlen, Albert